Weibliches Viagra: Achtung, dieses Produkt kann intensives Vergnügen verursachen

DAS WEIBLICHE VIAGRA

Der Drang nach Sex bei Frauen kann ziemlich instabil sein. Dies hat viel mit verschiedenen lebensverändernden Umständen bei Frauen zu tun, wie Schwangerschaft, Stress, Wechseljahre und sogar Veränderungen in den Beziehungen. Es ist bekannt, dass eine als hypoaktive sexuelle Luststörung (HSDD) bekannte Erkrankung, von der angenommen wird, dass sie bei etwa 10% der Frauen die Ursache für einen geringen Sexualtrieb ist, sie in Bedrängnis bringt. HSSD zeichnet sich durch Folgendes aus:

  • Nicht existierende sexuelle Gedanken, Gefühle oder Fantasien
  • Schlechte oder nicht vorhandene Reaktion auf sexuelle Stimulation, Flirt oder Interesse
  • Mangelndes Interesse oder Unfähigkeit, mit dem Interesse an sexuellen Aktivitäten Schritt zu halten
  • Sorgen Sie sich um Unfähigkeit und Inkompetenz, sexuelle Aktivitäten zu haben, aufrechtzuerhalten oder darauf zu reagieren

Eine Reihe von Medikamenten und Nahrungsergänzungsmitteln zur Heilung von HSDD hat sich im Laufe der Jahre als größtenteils begrenzt und mit unbewiesenen Wirkungen erwiesen. Die FDA hat kürzlich zwei verschreibungspflichtige Medikamente zugelassen, mit denen HSDD behandelt werden kann. Diese Medikamente werden allgemein als weibliches Viagra bezeichnet, obwohl diese neuen Behandlungen bei Frauen völlig anders zu wirken scheinen als bei Männern.

Was sind die von der FDA zugelassenen Arzneimittel?

Hsdd
Hsdd

Die von der FDA für HSDD zugelassenen Behandlungen sind folgende:

  • Das Flibanserin, auch bekannt als Addyi, ist eine Pille, die der Patient jeden Morgen einnehmen muss
  • Bremelanotid, auch bekannt als Vyleesi, ist ein Schuss, der nur achtmal im Monat eingenommen werden sollte, nicht mehr als ein Schuss innerhalb von 24 Stunden, bei dem sich eine Person etwa 45 Minuten vor dem Sex einen Schuss in den Bauch oder Oberschenkel geben kann.

Was diese Medikamente bewirken, ist, dass beide die chemische Aktivität, die als Neurotransmitter bezeichnet wird, im Gehirn steigern. Diese chemische Aktivität spielt eine wichtige Rolle bei der Erregung. Während Flibanserin jeden Tag eingenommen wird, unabhängig davon, ob an diesem Tag Sex beabsichtigt ist oder nicht, sollte Bromelanotid andererseits eingenommen werden, wenn die Absicht besteht, sich sexuell zu betätigen. Es sollte beachtet werden, dass beide Medikamente den Sex nicht verbessern, sondern nur dazu beitragen, den Drang nach Sex zu erhöhen, wenn sie eingenommen werden.

Wie effektiv ist das weibliche Viagra

Die Zulassung des weiblichen Viagra durch die FDA basierte auf drei klinischen Phase-III-Studien. Für jede Studie dauerte es 24 Wochen, und die Wirksamkeit des weiblichen Viagra wurde im Vergleich zu einem Placebo bei Frauen vor der Menopause bewertet.

Bei der Analyse der drei Studien, die von Forschern für Placebo und weibliches Viagra durchgeführt wurden, wurde festgestellt, dass etwa 10 Prozent der Teilnehmer in den Versuchswochen 8 bis 24 signifikante Verbesserungen ihrer sexuellen Wünsche berichteten. Im Vergleich zu Viagra kann dies gesagt werden ist nur eine bescheidene Verbesserung.

Für die Behandlung der erektilen Dysfunktion zeigt eine Überprüfung nach dreijähriger Zulassung durch die FDA, die das weltweite Ansprechen auf die Behandlung zusammenfasst, dass in den USA 74 Prozent der Teilnehmer positiv reagierten, verglichen mit 19 Prozent positiv für diejenigen, die ein Placebo einnahmen.

Nebenwirkungen

Bei der Einnahme von weiblichem Viagra werden die häufigsten Nebenwirkungen als Schwindel, Schwierigkeiten beim Fallen oder Einschlafen, Übelkeit, Mundtrockenheit, Müdigkeit, niedriger Blutdruck, auch als Hypotonie und Ohnmacht bezeichnet, oder Bewusstseinsverlust angesehen.

5 Antworten auf “Weibliches Viagra: Achtung, dieses Produkt kann intensives Vergnügen verursachen”

  1. Als Frau mittleren Alters habe ich ziemlich viel weibliches Viagra für meine Beziehung verwendet. Ich fand, dass es sehr gut funktioniert hat und insgesamt bin ich bisher ziemlich glücklich, obwohl ich nicht sicher bin, ob es mit zunehmendem Alter weiter funktionieren wird .

  2. Das vergangene Jahr war eine schwere Zeit. Der Stress der Pandemie und alles andere in meinem Leben hat mich einfach nicht in Stimmung gebracht. Anfangs dachte ich, es sei nur das, aber im Laufe der Zeit merke ich, dass mein heißer Freund mich im Allgemeinen nicht mehr erregt. Ist es sein Problem? Das glaube ich nicht. Ich besprach es mit meiner Gynäkologin und sie empfahl mir, das Medikament Sildenafil zu probieren, das auch als weibliches Viagra bekannt ist. Zumindest war es mir ein bisschen peinlich, nicht zu lügen, aber ich beschloss, die Pille eine Nacht vor meinem Date einzunehmen. Ich konnte den Unterschied fühlen. Ich hatte dort unten einen erhöhten Blutfluss und war die ganze Nacht eingeschaltet.

  3. Als ich anfing, eine geringe sexuelle Libido zu erleben, dachte ich, ich sei viel zu jung, um so etwas zu erleben. Mein Mann war verwirrt darüber, was geschah, aber je länger es dauerte, desto schlimmer wurde die Situation. Ich beschloss, zu meinem Arzt zu gehen und er sagte mir, dass ich weibliches Viagra probieren sollte. Ich wusste nicht einmal, dass es so etwas gibt, aber ich wollte es versuchen. Die erste Nacht mit meinem Mann war alles, was ich mir erhofft hatte, und wir sind wieder auf dem richtigen Weg

  4. Meine Frau hat den sexuellen Appetit eines Stückes Holz. Sie wird mir ab und zu eine Gnade erweisen, aber das war es auch schon. Nachdem sie viel überzeugt hatte, versuchte sie es mit weiblichem Viagra, um zu sehen, ob es ihr helfen würde, es mehr zu wollen. Ich glaube ich habe ein MONSTER geschaffen! Das erste Mal war sie über mich hinweg und am nächsten Morgen hatten wir wieder Sex, bevor ich zur Arbeit ging. Tagsüber schrieb sie mir: "Mach deine Tür zu und steck deine Schoten hinein." Sie hat mich bei Facetime angerufen, damit ich sie mit ihrem Dildo masturbieren sehen kann. Seit sie weibliches Viagra verwendet, ist unser Sexualleben explodiert! Ich muss ihm sagen, dass ich eine Pause machen muss, damit ich etwas schlafen kann. Ich beschwere mich überhaupt nicht !!

  5. Ich litt an Depressionen und hatte keine Lust mehr, Sex mit meinem Freund zu haben. Ich fühlte mich gelegentlich durch etwas erregt, das ich im Fernsehen oder im Internet sah, aber ich hatte keine Lust, diese Wünsche durch ihn zu befriedigen. Ich dachte, dass meine Depressionen dies verursachen könnten, also untersuchte ich weibliches Viagra. Ich verabredete mich mit meinem Arzt und nachdem ich die verschiedenen Arten des Arzneimittels besprochen hatte, wurde mir Addyi verschrieben. Nach meinem Termin hatte ich sofort das Rezept ausgefüllt. Während der Einnahme von Addyi wurde mir ziemlich übel und schwindelig. Ich hatte Sex mit meinem Freund, aber ich stellte fest, dass ich mich bei ihm nicht mehr erregt fühlte als sonst. Ich fühlte mich jedoch mehr erregt, als ich alleine war und ich hatte mehr Lust zu masturbieren. Ich war auch erregt, als ich mit einem anderen Mann sprach. Mir wurde klar, dass das Problem darin bestand, dass ich keine Anziehungskraft mehr auf meinen Freund hatte und dass die Nebenwirkungen von Addyi es nicht wert waren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.